gesunde geschenkecom gelenke

Gelenke können sich regenerieren

Gelenkschmerzen, altersbedingter Verschleiß. Diagnose Arthrose. Behandlung: Schmerzmittel mit entzündungshemmender Wirkung.

Manchmal möchte man den Arzt an den Schultern packen, ihn schütteln und fragen, wozu er studiert hat.

Unsere Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder sind lebende Materie und damit in der Lage, sich zu regenerieren, sofern man ihnen die nötigen Materialien zur Verfügung stellt.

Glucosamin + Chondroitin

DIE 4 HÄUFIGSTEN GRÜNDE FÜR GELENKERKRANKUNGEN:

  1. vernachlässigte Bewegung
  2. nicht ausreichend vitalstoffreiche Ernährung
  3. Übersäuerung
  4. unnachgiebige Muskeln und Faszien

Die Schwierigkeiten liegen hier sowohl in unserem Arbeitsalltag mit eingeschränkter bis keiner Bewegung, wie auch in den heute üblichen, industriell verarbeiteten Fertignahrungsmitteln. Die Symptome, die unsere Gelenke betreffen, betreffen auch direkt unsere Lebensfreude und Beweglichkeit.

“Wir haben über viele Jahre die Entstehung von Arthrose und Schmerzen erforscht und konnten dabei herausfinden, dass die Ursache für Arthrose nicht nur im fortschreitenden Alter oder der regelmäßigen Nutzung und Belastung der Gelenke liegt. Vielmehr sind unnachgiebige Muskeln und Faszien, die durch unsere einseitigen Bewegungsmuster entstehen und enormen Druck auf die Gelenke aufbauen, der Grund für den Verschleiß. Das kann man aber nicht auf Röntgenbildern beobachten und daher „übersehen“ die meisten Ärzte diese Ursache der Arthrose.” So Liebscher & Bracht.

Was verkleinert den Gelenkspalt und presst die Gelenkflächen aufeinander? Richtig, Die unnachgiebigen Muskeln und Faszien, setzen durch ihre Überspannung den Verschleiß immer weiter fort!

“Wenn der Gelenkspalt vergrößert wird und der Knorpel nicht permanent abgerieben wird, kann sich Knorpel regenerieren.” sagt Liebscher & Bracht.

Auch der Nährstoffverlust von Obst und Gemüse durch ausgelaugte Böden und lange Transportwege kann unsere Gesundheit einschränken.

Glucosamin und Chondroitin finden sich in relevanten Mengen in Krabben, Hummern und Muscheln. Warum wohl leben die meisten 100-Jährigen in Küstennähe?

WAS KÖNNEN GLUCOSAMIN UND CHONDROITIN?

  • wirken knorpelschützend und -aufbauend
  • entzündungshemmend
  • kollagenaufbauend
  • stärken Sehnen und Bänder
  • bilden Knochengewebe
  • halten unsere Arterien elastisch
  • und unsere Haut prall

WIE HELFEN FASZIENROLLEN?

Faszien sind dafür verantwortlich, dass Muskeln beweglich und verschiebbar bleiben. Dies wird dank einer „Schmierung“ durch ein Gleitmittel aus einer Hyaluronsäure-Kombination erreicht. Das macht die Muskelfasern innerhalb der Faszien gleitfähig.

Ohne Faszien ist Bewegung nicht möglich. Unsere Muskeln würden so leiden, dass nach ein paar sportlichen Aktivitäten die Bewegungsgrenze erreicht wäre. Die Belastung und der dazugehörige Verschleiß wären einfach zu groß. Umgekehrt ist auch die Bewegung sehr wichtig für das Fasziengewebe: damit es nicht verklebt und weil dadurch die Kollagenfaser-Produktion steigert.

Mit einer Faszien-Rollmassage kannst du konstanten Druck auf das Gewebe ausüben und so die Ablagerungen und Schlacken lösen, die sich durch Bewegungsmangel oder Übersäuerung angereichert haben. Das ermöglicht wieder die Aufnahme von frischen Nährstoffen, aktiviert den Lymphfluss und stellt die gitterartige Struktur des Fasziensystems wieder her.

Extra: Die Faszien-Rollmassage lindert auch Verspannungen in der Muskulatur des gesamten Körpers.

MEDIZIN UND FORSCHUNG

Amerikanische Mediziner haben Regenerationsprozesse im Knorpel nachgewiesen,  die in unterschiedlichem Ausmaß ablaufen. Diese Reparaturen werden durch dieselben microRNA-Moleküle (miRNAs) gesteuert, die bei Molchen verloren gegangene Gliedmaßen nachwachsen lassen, schreiben die Forscher im Fachblatt „Science Advances“. Sie halten es für möglich, durch Einsatz dieser miRNAs nicht nur die Knorpelregeneration, sondern auch die Neubildung geschädigter Gewebe in anderen Körperteilen anregen zu können. (wissenschaft-aktuell vom 10.10.2019)

„Wenn wir die Aktivität dieser regulatorischen microRNAs verstärken, könnten wir wahrscheinlich den degenerierten Knorpel eines durch Arthrose geschädigten Gelenks vollständig regenerieren“, sagt Virginia Kraus von der Duke University in Durham. „Wir glauben, dass dies ein fundamentaler Reparaturmechanismus ist – nicht nur für Knorpel, sondern für viele Gewebe.“

Quellen: : „Analysis of “old” proteins unmasks dynamic gradient of cartilage turnover in human limbs“, Ming-Feng Hsueh et al.; Science Advances, DOI: 10.1126/sciadv.aax3203, www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Gelenkknorpel__Und_er_regeneriert_sich_doch1771015590752.html, www.liebscher-bracht.com,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.