parfum natur 4

Die Wahrheit über Naturkosmetik

Hier geht’s direkt zum Naturkosmetik-SHOP

NATURKOSMETIK VERSCHENKEN?

Klares JA! Naturkosmetik verschenken liegt voll im Trend! Und gesunde Geschenke allemal.

Naturkosmetik Hersteller verwenden natürliche Rohstoffe. Dazu gehören Pflanzensäfte, Pflanzenöle, Pflanzenessenzen, natürliche ätherische Öle und Mineralien aus Edelsteinen.

Geschenke aus der Naturkosmetik sind beliebter denn je.

Denn, was innen gesund ist, macht auch außen schön?

Nun, du kannst dir nicht einfach eine Gurkenscheibe auf die Haut legen und hoffen, die Befeuchtung reicht. Ganz so einfach ist es nicht. Wenn du dir einen Apfel auf den Bauch legst, hilft dir das auch nicht.

Ich höre euch schon sagen, aber das mit Gurke funktioniert doch!

Meine Antwort: Optische Täuschung.

Wie der Apfel unterm Pulli, der dich satt aussehen lässt…

WIE WIRKT NATURKOSMETIK?

Die Erklärung ist einfach. Unsere Haut scheidet aus und sie nimmt auch auf.

Aber Nr. 1:

Unsere oberste Hautschicht besteht u.a. aus abgestorbenen Hautzellen. Ist die Haut trocken, also wenig Talg produzierend, sieht man diese Schüppchen manchmal mit bloßem Auge, spätestens, wenn man Foundation oder Puder aufträgt.

Diese trockenen Hautschuppen saugen natürlich jegliche wässrige Lösung, auch Gurkensaft, sofort auf, quellen dabei auf und die Haut sieht praller aus. Nicht vergessen, NUR an der “leblosen” Oberfläche und nur für kurze Zeit. Manche schlichte Naturkosmetik arbeitet auf diese Weise und hat somit keine Kapazität für Langzeiteffekte.

Die Haut selbst, also die lebenden, sich im Wachstum befindlichen Schichten, in denen die Zellen sich teilen und vermehren, die Nahrung benötigen für ein gesundes und pralles Zellwachstum, hat davon gar nichts.

Ist die Haut dagegen eher fettig, mischt sich der Hauttalg mit den trockenen Hautschuppen und bildet auch eine undurchdringliche Barriere für sämtliche Pflegeversuche, erst recht für (Gurken-) Wasser. Somit kann die Gurke auch hier nicht durchfeuchten.

Aber Nr. 2:

Der wahrscheinlich wichtigste Faktor ist ein rein physikalischer: die Größe der Molekularstruktur.

Wieder mit dem Apfel erklärt: Du hast den Apfel in der Hand, weißt, er ist gesund, weißt auch, er muss durch den Mund in den Magen, bis zum Darm, um dort seine Vitamine freigeben zu können. Und jetzt versuche, den Apfel am Stück in den Mund zu schieben.

Kamel und Nadelöhr…

Das geht natürlich nicht. Der Apfel ist zu groß und muss erst einmal zerkleinert werden, bis er in den Mund passt.

LUXUSKLASSE DER NATURKOSMETIK

Wieder bei der Gurke heißt das: Die Gurke hat tatsächlich hydratisierende Eigenschaften und wird auch in der hochpreisigen Phytokosmetik, z.B. SISLEY, gerne genutzt. Dort wird sie allerdings bio-technologisch bearbeitet, bis der Wirkstoff der Gurke so klein extrahiert wurde, dass er auch tief genug in die Haut eindringen kann, um ganz unten, wo die neuen Babyzellen heranwachsen, diese mit seinen Nährstoffen langfristig versorgt und so eine dauerhafte optimale Hautdurchfeuchtung garantiert. Das sind die Meister der gesunden Geschenke für die Haut.

Wenn eine solche Creme nicht weiter genommen wird, dauert es einen Regenerationszyklus der Haut, je nach Alter 4 – 8 Wochen, bis ein Mangel sichtbar wird, weil hier die neuen Zell-Generationen langfristig prall und stabil bleiben. Wie ein täglicher Vitamincocktail.

Diese Laborarbeit ist übrigens auch ausschlaggebend für die hohe Konzentration des Produktes. Wenn lediglich der wirkende Teil einer Pflanze entnommen wird, ist natürlich auch mehr Platz im Tiegel, als wenn die ganze Pflanze verarbeitet wird. Somit kann man sich ein Stück weit am Preis orientieren, denn das Labor kostet extra.

NATURKOSMETIK VERSCHENKEN VS. PHYTOKOSMETIK VERSCHENKEN

Luxusmarken, wie SISLEY und andere, nennen sich allerdings nicht Naturkosmetik, sondern Phytokosmetik.

Aus einem einfachen Grund. Sie streben keine Zertifizierung an, sondern den höchstmöglichen Grad an Wirkung und Effizienz von Pflanzenextrakten. Auch die synergetische Wirkung, das Wissen um die Kombination bestimmter Pflanzen und Essenzen, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken, ist der Phytokosmetik eigen.

Ein Geschenk von SISLEY ist Gold wert!

GANZHEITLICHE NATURKOSMETIK

Auf der anderen Seite gibt es eine Lobby der ganzheitlichen natürlichen Kosmetik, bei der die energetische Struktur der ganzen Pflanze genutzt wird, ohne oder mit minimalen technischen Hilfsmitteln, wie bei WELEDA.

Ein natürliches Pflegekonzept wird hier groß geschrieben.

Die ganzheitlich ausgerichtete Naturkosmetik spiegelt bewusst den Zeitgeist wieder. Eine gesunde Balance zu finden, nicht nur in den Inhaltsstoffen, sondern vom Beginn des Anbaus und der Produktion bis hin zur Entsorgung der Verpackung.

Wieder ein Beispiel: Ist die Kurkumawurzel als Ganzes gesünder oder das isolierte Curcumin in Kapselform?

Hier gibt es weder richtig noch falsch. Wir sind so individuell wie Schneeflocken und dürfen uns niederlassen, wo auch immer wir wollen.

Wer sich beim Verschenken von Naturkosmetik für die Gesichtshaut noch unsicher ist, kann doch einfach mal eine tolle Body Butter für den Körper verschenken. Geschenke für Körper und Seele gibt’s hier und die kommen immer gut an.

WAS NICHT IN DIE NATURKOSMETIK GEHÖRT

Wer Naturkosmetik verschenken möchte, sollte darauf achten:

  • Parabene
  • Silikone
  • gentechnisch veränderte Organismen
  • Tierversuche

WAS IMMER ÖFTER IN NATURKOSMETIK ZU FINDEN IST

  • Kontrolliert biologischer Anbau
  • Wildpflanzensammlung
  • umweltfreundliche Verpackung und Herstellung

DIE WICHTIGSTEN GÜTESIEGEL DER NATURKOSMETIK

BDHI

überwiegend pflanzliche Rohstoffe

aber auch von Tieren produzierte, wie Honig und Milch

Na True

nur natürliche Rohstoffe und sanfte Herstellung

Ecocert

Bio: 95% pflanzliche Rohstoffe aus BioAnbau

Naturkosmetik: 50% pflanzliche Rohstoffe, davon 5% Bio

Cosmos

Pflanzliche Inhaltsstoffe

Umweltverträglichkeit

Abbaubarkeit

Wer Naturkosmetik verschenken möchte, sollte auch auf eine gute Konzentration der Wirkstoffe achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.